Green Apple Sea

05
Jan 2019
Saturday

Das neue Jahr beginnt im Anlagencafé wieder mit einem Gastspiel von The Green Apple Sea aus Nürnberg, die das Publikum bereits 2016 und 2017 mit ihrem feinen Indie-Pop verzaubert hatten. 2018 musste das Jahresanfangskonzert ausfallen, weil Sänger und Gitarrist Stefan Prange einen Hörsturz erlitten hatte. Jetzt ist Prange wieder fit und „The Green Apple Sea“ sind aktiver denn je.

Inzwischen ist mit „Directions“ sogar ein Nachfolger des viel umjubelten „Northern Sky – Southern Sky“ von 2010 erschienen. Unverhofft erntete der Longplayer euphorische Kritiken quer durch die Republik, der Rolling Stone widmete der Band eine ganze Seite und urteilte: „Zielsicher arrangierte Premium-Americana“. Das Fachmagazin „Intro“ hatte einst geschrieben: „The Green Apple Sea definieren den Stand der Dinge im Folk- und Country-beeinflussten Indiepop Deutschlands“. „Süße Choräle, Sanftmut, reine Schönheit, bergseeklares Songwriting – eine Band singt an gegen die Dunkelheit“, heißt es anderswo.

Prägendes Element für den Klang der Band ist der mehrstimmige Gesang, die wunderbaren Melodien selbstverständlich und eine subtil-subversive Rhythmik. Sind Vergleiche möglich? „Aber sicher“, sagen die Veranstalter. Wilco und Easy October, die Beach Boys und die Beatles, Locust Fudge und Neil Young, Nick Drake und The Kings of Convenience, Teenage Fanclub und The Folk Implosion mögen als Referenzgrößen genügen.

Kartenreservierung (Ticket 10 Euro) per E-Mail an info@anlagencafe.de

No Comments