Anlagencafé Festival

25
Aug 2017
Friday

Unser Festival am Sommernachtsfest-Wochenende feiert Jubiläum: Zum fünften Mal präsentiert das Anlagencafé am Vorabend der Lichterschau drei Bands im Biergarten, am Sommernachtsfest selbst gibt es ein Freiluft-Tanzcafé mit dem AK-DJ-Team.

Tickets für das Festival am Freitag, 25. August, sind ab sofort im Vorverkauf für 13 Euro (Abendkasse: 15 Euro) an der Anlagencafé-Theke erhältlich, können aber auch per Post (E-Mail an info@anlagencafe.de) geordert werden.  Beginn ist um 19 Uhr, Einlass um 18 Uhr.

Das Festival zeigt erneut eine interessante Bandbreite zeitgenössischer Popmusik. Es geht diesmal über Großstadt-Chansons von „Chaplin“ über Reggae, Dub und Dancehall von „Illbilly Hitec“  bis hin zu Bastardpop und Hip-Hop von „Rainer von Vielen“.
„Während andere Bands sich in keine Schublade stecken lassen wollen, sind wir gerne die Kommode“, sagen Rainer von Vielen von sich. Das Quartett aus dem Allgäu, 2017 Headliner des Anlagencafé-Festivals, ist tatsächlich nur schwer zu fassen. Selbst nennt die Band um den Falsett-, Kehlkopf- und Sprechgesang-Frontmann Rainer Hartmann ihr Schaffen „Bastardpop“. Wer Vergleiche braucht, kann den Sound des Quartetts irgendwo zwischen Seed, den Sternen, Faith no more oder Jamie T. verorten. Das Smudo und And.Ypsilon von den „Fantastischen Vier“ zu ihren Fans gehören, spricht jedenfalls Bände.

Vor Rainer von Vielen werden Illbilly Hitec aus Berlin die Festivalbühne betreten. Dass Seed den einzigen offiziellen Remix ihres Hits „Augenbling“ von den Offbeat-Spezialisten anfertigen ließen, spricht Bände. Live lässt das Quartett Beats, Elektronik und eingängige Melodien zu einer energetischen Show verschmelzen, die keinen auf den Sitzen hält.

Eröffnen wird das Festival mit Chaplin eine Band, die das Leben in den Großstadtschluchten ihrer Heimatstadt Berlin mit ruppigem Anti-Charme besingt. Bob Dylan zur „Blonde on Blonde“-Phase, Tom Waits, Patti Smith  und Element of Crime stehen dabei Pate. Die Zuneigung zur letztgenannten Band beruht sogar auf Gegenseitigkeit, denn Element-of-Crime-Gitarrist Jakob Ilja hat das jüngste Chaplin-Album namens „Wenn uns morgen keiner weckt“ produziert.

Am zweiten Abend des Festwochenendes – Samstag, 26. August – wagt sich das beliebte Tanzcafé wieder nach draußen. Wo in der Wintersaison bei beschlagenen Scheiben unter Kronleuchtern geschwitzt und getanzt werden kann, gibt es die feinen Grooves und pulsierenden Rhythmen des AK-DJ-Teams diesmal ab 19 Uhr bei frischer Luft unter freiem Himmel.

Rainer von Vielen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

iLLBiLLY HiTEC

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Chaplin

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

No Comments

Schreibe einen Kommentar