Paula Will Tanzen präsentiert: Festival Anlagencafé

28
Aug 2015
Friday

Vier Live-Bands am Freitag vor dem Haller Sommernachtsfest, ein Freiluft-Tanzcafé am Sommernachtsfest selbst: Mit diesem Programm wartet das Schwäbisch Haller Anlagencafé am letzten August-Wochenende 2015 auf. Bei der dritten Auflage des Open Airs am Freitag, 28. August, sind „Ivan and the Kreml Krauts“, „Walter Subject“, „Hymn for her“ und „Emily’s Giant“ zu Gast. Das Programm am Folgetag – Samstag, 29. August – gestaltet das AK-DJ-Team.

Schwäbisch Hall. Ein Fetzen Ska, ein Splitter Russland und eine Lache aus verschüttetem Punk fließen aus elektrischen Gitarren und Bässen, Horn, Akkordeon, Geige, Saxophon und Schlagzeug. Dahinter steckt Ivan and the Kreml Krauts, Headliner des diesjährigen Anlagencafé-Festivals. Mit einer von Wein und Wolga ausgewaschenen Stimme singt Ivan Ivanovich Lieder von Schnitzel, Schnaps und Schmerz. Walter Subject stehen für eine kompromisslos-schmutzige Mixtur aus Indie- und Stoner-Rock. Das Walter Subject, benannt nach Walter Sobchak aus dem Film „The Big Lebowski“, absolut festivaltauglich sind, haben sie bereits beim großen „Southside“ unter Beweis gestellt. „Schweißtreibend, aber mit Niveau“, urteilt die Presse. Das Haller Publikum konnte sich vom Wahrheitsgehalt dieser Worte bereits im Herbst 2012 überzeugen – damals hatten Walter Subject das „Paula wil tanzen“-Haus zum Kochen gebracht. Aus den USA kommen Hymn for Her nach Schwäbisch Hall. Das US-Duo spielt eine infizierende Mischung aus Country-Blues und Desert-Rock, die die beiden Musiker gerne als „Hells Angels treffen auf The Amish“ beschreibten. Verweise auf The White Stripes, die Ramones oder die John Spencer Blues Explosion sind durchaus zulässig. Lucy Tight und Wayne Waxing beweisen sich dabei als echte Multi-Instrumentalisten – die beiden wechseln mühelos zwischen Bass-Drum, Hi-Hat, Banjo, Harp und einer selbstgebastelten Zigarrenschachtel-Gitarre hin und her – auch optisch ein Erlebnis. Das Festival eröffnen werden Emily’s Giant. Deren Sänger Robert Groos war im Mai bereits solo im Anlagencafé zu Gast. Seine Songs und seine Bühnenpräsenz überzeugten die Organisatoren, zum Festival die komplette Band nach Hall zu holen – eine Mischung aus, so sagt die Band selbst „melancholischem Folk, Punk, Blues, unbändiger Energie und Hoffnung“ erwartet die Gäste.
Am zweiten Abend des Festwochenendes wagt sich das beliebte Tanzcafé wieder nach draußen. Wo in der Wintersaison bei beschlagenen Scheiben unter Kronleuchtern geschwitzt und getanzt werden kann, gibt es die feinen Grooves und pulsierenden Rhythmen des AK-DJ-Teams diesmal bei frischer Luft unter freiem Himmel.

INFOS Die Karten für das Mini-Festival kosten im Vorverkauf 15 Euro, an der Abendkasse 17 Euro. Tickets gibt es ab 20. Juli an der Theke des Anlagencafés.

Beginn des Festivals ist am Freitag, 28. August, um 19 Uhr (Einlass: 18 Uhr).

Der Eintritt zum Tanzcafé am Samstag, 29. August, ist frei – allerdings muss für das parallel stattfindende Sommernachtsfest Eintritt bezahlt werden. Das Anlagencafé befindet sich in den Ackeranlagen, dem Stadtpark von Schwäbisch Hall.

 

 

 

No Comments

Schreibe einen Kommentar